Bewährter Kurs - neue Leitung. Die NQVG-Generalversammlung vom 1. Juni hat Fausi Marti zum neuen Präsidenten gewählt. Er ist der Nachfolger von Beatrice Isler, die 20 Jahre die Quartierpolitik geprägt hat, davon 10 Jahre als Präsidentin des NQVG. Auch Kassier Hans Schöb hat sein Amt abgegeben, alle übrigen Vorstandsmitglieder hat die Versammlung bestätigt und fünf neue dazugewählt.

 

Liste des neuen Vorstands und Fotogalerie


Samstag, 20. August 2016, 10:00 bis ca. 11:15 - Kosten: CHF 10.- pro erwachsene Person inkl. anschliessendem kleinen Apéro, max. 20 Teilnehmende, für Kinder ab Schulalter geeignet

Treffpunkt: Eingang Sonnenbad, Friedhofstrasse 9, Binningen

 

FÜHRUNG: SONNENBAD ST. MARGARETHEN

 

Allen im Gundeli ist das Sonnenbad auf dem Margarethenhügel ein Begriff. Doch wer kennt schon seine Entstehungsgeschichte, die ihren Anfang bereits 1899 als Naturheilverein Basel hatte. Herr Bruno Ernst, Präsident des heutigen Vereins des Sonnenbades, wird uns über das EINST und JETZT erzählen und so weit wie möglich die Anlage zeigen.

Anmeldung bis 5. August bei Heidi Nägelin, Tel. 061 361 52 27, h.h.naegelin@bluewin.ch


 

a1

a14

a15

a8

Fotos: Beatrice Isler

   

Sie wohnen im Gundeli, oder Sie arbeiten hier. Sicher interessieren Sie sich dafür, wie sich die Dinge hier entwicklen. Uns, den Mitgliedern des Quartiervereins, geht es ebenso!

    

Immer etwas los. Wir bemühen uns, Sie über unsere Veranstaltungen im Quartier auf dem laufenden zu halten. Unter Fotogalerien finden Sie einen Rückblick auf einige der Veranstaltungen.

  

Ihre Anliegen sind unsere Anliegen. Das Gundeli ist als bevölkerungsreichstes Quartier Basels eine eigene kleine Stadt, mit vielen Läden und Gewerbebetrieben. Viele Institutionen tragen dazu bei, dass uns ein Lebendiges Gundeli erhalten bleibt. Allen voran der Neutrale Quartierverein Gundeldingen, an dessen Spitze der Vorstand NQVG steht.

 

Wir planen mit an der Zukunft des Quartiers, wir beleben es. Dies ist vornehmlich die Aufgabe der Planungsgruppe und der Kulturgruppe.

 

Wir haben ein offenes Ohr. Falls Sie niemanden aus dem Quartierverein kennen: einfach das Formular unter Kontakt ausfüllen, und wir nehmen mit Ihnen Kontakt auf. Sie können auch Mitglied werden und erhalten damit regelmässig Informationen und können aktiv mitwirken. Und nicht zuletzt: Sie können uns auch auf Facebook folgen! Unsere Facebook-Gruppe ist öffentlich, Sie können jederzeit beitreten und auch mitdiskutieren.